Barnim Fun Diver
Barnim Fun Diver

Vorwort und Einleitung

Viele von Euch, die nicht im Tec-Dive Bereich tauchen, kennen sicherlich das Ärgernis der Tauchgangsplanung. Wer nur im Urlaub (also selten) taucht oder einen erfahrenen Buddy hat, verlässt sich allzu schnell auf die führende Hand.

Kurze Zeit später erscheint es nahezu unmöglich selbstständig einen kompletten Tauchgang fehlerfrei zu planen und die benötigten Gase bzw. Luftmengen zu berechnen. Auch wird oft vergessen, dass wir dort unten nicht alleine unterwegs sind.

Umso wichtiger ist es, sich mal wieder mit der Tauchgangsplanung zu beschäftigen. Immerhin ist und bleibt es ein Sport mit Risiko und ohne Luft können wir entweder notfalltechnisch auftauchen oder dicke Backen machen. Beides erscheint mir nicht so angenehm. Im Internet sind viele online Rechner zu finden. Geben Sie Wert A, Wert B und Wert C ein und erhalte ein Ergebnis. Ob dieses nun stimmt oder wie der Rechner auf das Ergebnis kommt, kann oftmals nicht genau nachvollzogen werden.

Einmal mehr sollten wir uns lieber auf unseren Kopf verlassen anstatt auf das Internet. Sicher funktionieren die angebotenen Rechner zumeist tadellos aber jeder sollte doch in der Lage sein, das ermittelte Ergebnis zu prüfen und gegebenenfalls auf seine Bedürfnisse individuell anzupassen.

Mal ganz ehrlich! Wann habt Ihr euren letzten Tauchgang intensiv überdacht und geplant? Da auch mir bei dieser Frage das große Fragezeichen im Gesicht stand, habe ich mich im Internet auf die Suche begeben um wieder auf den neuesten Stand der Tauchgangsplanung zukommen. Schnell musste ich feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, brauchbare und leicht verständliche Information zu bekommen. Haufenweise Foreneinträge später schaltete ich den Rechner ab.

Zwar hatte ich einige Hilfestellung und Anleitungen gefunden aber nichts was mich von Anfang bis Ende durch die Tauchgangsplanung begleitet hätte. Aber wer A sagt, muss auch B sagen! So schnell aufgeben? Auf gar keinen Fall!

Im Fall des Falles gibt es dort immer noch die örtliche Tauchschule. Bei einem gemütlichen Kaffee wurden nicht nur die letzten Weihnachtskekse vernichtet, sondern "fast" vorhandenes Wissen aufgefrischt und gefestigt. An dem neu erlernten möchte ich Euch natürlich gerne teilhaben lassen. Darum entsteht hier, in der Rubrik TG Planung, eine Schritt für Schritt Anleitung zum leichten Verständnis.

Natürlich kann ich nicht auf alle Eventualitäten eingehen. Aber dieses Thema kann natürlich jederzeit erweitert werden. Sollte euch etwas in der Aufstellung fehlen, so benutzt das Kontaktformular um mir einen Hinweis zu geben.

Bitte habt Verständnis dafür, dass dieser Beitrag und die Beiträge auf den nächsten Seiten so verfasst sind, dass sie jeder (auch komplette Anfänger) verstehen und anwenden können. Für erfahrene Taucher sind einige Passagen (oder der ganze Beitrag) sicherlich uninteressant aber jeder hat einmal klein angefangen und dieser Guide ist für jeden. Auch für Tauchschüler!

Bei allen Angaben haben wir unser Augenmerk auf die Sicherheit gelegt. Aus diesem Grund wird jeder errechnete Tauchgang neben der normalen Form auch mit einer "Minimum-Gas-Rechnung" aufgeführt. Diese Rechnung schließt das schlimmste anzunehmende Szenario in die Tauchgangsberechnung mit ein. Beispielsweise ist es so möglich seinen Buddy nach einem Notfall komplett mit dem eigenen Atemgas zu versorgen und den Tauchgang sicher zu beenden.

Zurück:

 

Startseite

Vorwärts:

 

Inhalte

Letztes Homepage Update am

09.12.2018 um 11:09 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Artikel, Bilder und sonstige Medien unterliegen dem Urheberrecht