Barnim Fun Diver
Barnim Fun Diver

Die Phasen des Tauchgangs

Abbildung 1

Um am Ende errechnen zu können, welchen Luftbedarf wir für unseren geplanten Tauchgang haben, schauen wir uns erst einmal die schematische Darstellung eines Tauchgangs an. Abbildung 1 zeigt einen normalen Tauchgang aus Sicht des Tauchcomputers. Zum einfacheren Verständnis und zum Aufzeigen der einzelnen Phasen des Tauchgangs stellen wir diesen vereinfacht in Abbildung 2 dar.

Abbildung 2

Ich gebe zu, dass Abbildung 2 etwas unbeholfen aussieht. Und ich weiß auch, dass der Wasserstand rechts niedriger ist als links! Jeder, der schon einmal mit Taucherei zu tun hatte, kennt diese Darstellung. Auch Tauchschüler sollten hiermit hinreichend vertraut sein. Dennoch habe ich versprochen beim Uhrschleim anzufangen und genau das tue ich.

Abbildung 3

Abbildung 3 verrät uns, was hinter der Darstellung der Tauchphasen steckt. Beachtet bitte, dass hier alle Erklärungen sowie Darstellungen stark vereinfacht sind.

  • Abstieg:  Hiermit beginnt jeder Tauchgang. Logischerweise muss auch der Weg zu unserem Tauchziel in die Planung und damit in den Luftvorrat einbezogen werden.
  • Grundzeit:  Die Grundzeit ist die Zeit, welche vom Beginn des Abstiegs bis zum Beginn des Aufstiegs verstreicht. Anhand von Tiefe und geplanter Grundzeit können wir den restlichen Tauchgang planen.
  • Aufstieg 1:  Jeder Tauchgang findet irgendwann einmal sein Ende und das Austauchen beginnt immer mit dem Aufstieg. Der Aufstieg sollte, wie in den Lehrgängen vermittelt wurde, immer unter Berücksichtigung der maximalen Sicherheit erfolgen.
  • Safety Stop:  Der Safety Stop erfolgt auf einer Tiefe von 3-5 Metern und sollte unbedingt eingehalten werden. Bei einem Tauchgang mit Dekostufen werden die 3 Minuten des Safety Stop´s auf die Dekozeit aufgeschlagen. Dazu aber später mehr!
  • Aufstieg 2:  Nach dem Safety Stop erfolgt der restliche Aufstieg. Mit dem Verlassen des Wassers ist die Phase des Austauchens beendet und ihr hoffentlich um ein schön Tauchgang reicher.

Alle diese Teilstücke zusammen ergeben den Tauchgang. Wurden eine gewisse Tauchtiefe und Zeit überschritten, werden Deko-Pausen notwendig. Hierbei wechseln sich Aufstieg und Pausen ab. Ohne diese Pausen zu berechnen (immerhin kann auch der beste Tauchcomputer einmal ausfallen) und einzuhalten riskiert der Taucher beim Aufstieg sein Leben und das seines Buddys.

Zurück:

 

Inhalte

Vorwärts:

 

DECO 2000

Letztes Homepage Update am

09.12.2018 um 11:09 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Artikel, Bilder und sonstige Medien unterliegen dem Urheberrecht