Barnim Fun Diver
Barnim Fun Diver

Tauchplatz "Dornbusch"

Bewertung Tauchspot   (es wird mit Schulnoten bewertet)
     
Parkmöglichkeit Note 4 Hier kann der Tauchplatz nicht punkten. Zwar gibt es einige Parkplätze nahe des Einstiegs aber um letzteren zu erreichen, muss die angrenzende Straße überquert werden. Besonders im Sommer spielen hier manche Motorradfahrer "Wilde Sau". Auch das An- und Ausziehen direkt an der Fahrbahn birkt risiken. Leider ist der Platz an den Wochenenden und Feiertagen recht knapp bemessen.
     
TG Vorbereitung Note 3 Die Vorbereitungen finden zumeist direkt am Auto statt. In diesem Fall nur ein bis zwei Meter neben der Fahrbahn. Rodeltische gibt es leider nicht. Positiv wird hier bewertet, dass die kleine Grasfläche am Einstieg eine Alternative zur Vorbereitung bietet.
     
Toilette Note 6 Keine Toiletten weit und breit. Leider hat das direkte Auswirkungen auf die Umgebung. Das Betreten des Waldes kann durchaus böse Überraschungen bereiten.
     
Essen & Trinken Note 4 Essen und Trinken macht, so dicht an der Fahrbahn, weniger Spaß. Daher gibt es hier leider Punktabzug.
     
Sauberkeit Note 2 Immer wieder finden sich an den Parkplätzen Urinalkondome, Windeln oder Atemkalk. Sehr schade, dass einige den Müll nicht mitnehmen. Prinzipiell ist der Tauchspot unter und über Wasser jedoch sauberer als die meisten anderen.
     
Zugang Note 3 Der Tauchspot bietet 2 Einstiegsmöglichkeiten. Am häufigsten wird wohl der linke (Blickrichtung zum Wasser) genutzt. Leider ist er gerade für kleinere Taucher oder bei eisigem schlechtem Wetter etwas ungünstig beschaffen und kann zu Stürzen führen.
     
Kindertauglich Note 4 Für Kinder und Jugendliche ist der Spot nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. Zwar kann man im 5 Meter Bereich Fische gucken aber der steile Hang verleitet zur Tiefe.
     
Pflanzen und Fisch Note 1 Besonders am Abend oder bei Nachttauchgängen kann man den Dornbusch absolut empfehlen. Barsche, Hechte, Aale und Welse schauen gerne vorbei. Neben dem Dornbuschwrack lockt eine Mergelformation (Mergelwand) zum Besuch. Hier können Aalquappen bestaunt werden.
     
Wracks Note 1 Hier liegt nicht nur das bekannte Dornbuschwrack. Gleich in der nähe ist eine Tec-Plattform, ein zweiter Kaffenkahn sowie ein altes GST Boot (Die Nautilus) zu finden. Gerade diese Wrackdichte macht den Spot zu einem beliebten Ziel, auch über deutsche Grenzen hinaus.
     
Maximale Tiefe Note 3 Hier fällt es sehr schwer eine Bewertung abzugeben denn die einen mögen es tief, dunkel und kalt während genau das für andere der reine Horror ist. Aus diesem Grund habe ich mich für eine neutrale 3 entschieden. Der Grund hierfür ist die allgemeine Zielgruppe der BFD Homepage die zumeist aus Sporttauchern besteht. Schnell kommt man hier auf 45 Meter und damitz befinden wir uns an der Grenze zum Spottauchbereich. Hier in die Deko zu kommen stellt kein Problem dar und der Taucher sollte wissen was er tut.
     
Füllmöglichkeit Note 3

Die nächste Füllmöglichkeit ist die Tauchbasis in der EJB. Diese ist im Sommer nahezu dauerhaft besetzt. Von der Nordspitze sind es zur Basis 10 Kilometer / 10 Minuten.

     
WRP vorhanden Note 1 Wasserrettungspunkt 1-06
     
Kosten Note 1 Der Tauchspot kann kostenfrei genutzt werden.
     
Bootsverkehrt Note 4 Gerade im Sommer ist der direkte Aufstieg im Freiwasser mit Vorsicht zu genießen. Wer direkt vom Dornbuschwrack nach oben kommt hält seinen Kopf direkt in die Fahrrinne der Boote. Auch das nahe Ufer stellt nicht zwangsläufig Sicherheit dar denn gerne werfen Sportboote hier ihre Anger.
     
Gesamtnote 2,92  

Deine Meinung zum Tauchplatz...

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Letztes Homepage Update am

20.01.2019 um 10:24 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alle Artikel, Bilder und sonstige Medien unterliegen dem Urheberrecht